Neuer_Banner_2009Berg Arber -1456 MeterBerg Rachel - 1453 MeterBerg Lusen - 1373 MeterBerg Falkenstein - 1315 MeterBerg Osser - 1293 MeterBerg Dreisessel - 1333 MeterBerg Dreitannenriegel - 1090 MeterBerg Pröller - 1048 Meter

zu den Webcams der Region Bayerischer Wald

Webcams

Die Startseite vom Waldverein Sektion Deggendorf

Wissenswertes über den Verein

Veranstaltungen - Jahresprogramm

Bildergalerie über Wanderungen und Veranstaltungen

Wanderziele in der näheren Umgebung

Die Waldvereinshütte "Nest"

Infos über den Naturschutz

Der Bereich für die Jugend

Für Mundartfreunde

Mit uns in Kontakt treten

Hier kommen Sie auf andere Seiten

Impressum & Datenschutz

Stadt Deggendorf

Deggendorf
das Tor zum
Bayerischer Wald

Waldvereinshütte "Nest"

Vereinshütte “Nest”

 

Besucher seit 03/2005 WebCounter

BACK

Eidenberger_2015_01

Eidenberger_2015_02

Eidenberger_2015_03

Eidenberger_2015_04

Eidenberger_2015_05

Eidenberger_2015_06

Eidenberger_2015_07

Eidenberger_2015_08

Eidenberger_2015_09

Eidenberger_2015_10

Eidenberger_2015_11

Eidenberger_2015_12

Eidenberger_2015_13

Eidenberger_2015_14

Eidenberger_2015_15

Eidenberger_2015_16

Eidenberger_2015_17

Eidenberger_2015_18

Eidenberger_2015_19

Eidenberger_2015_20

Eidenberger_2015_21

Eidenberger_2015_22

Eidenberger_2015_23

Eidenberger_2015_24

Eidenberger_2015_25

Eidenberger_2015_26

Eidenberger_2015_27

Eidenberger_2015_28

Eidenberger_2015_29

Eidenberger_2015_30

Eidenberger_2015_31

Eidenberger_2015_32

Am Sonntag, 17.05.15 trafen sich 25 Wandersleut zur Fahrt ins Passauer Land. Von Neustift/Mühlkreis
ging es gemächlich nach Oberkappel, wo wegen einsetzenden Schnürlregens eine gemütliche Rast beim
Hammerwirt erfolgen mußte. Dann machte Regen der Sonne Platz, sodaß es am wild rauschendem Osterbach,
der die Grenze zu Österreich bildet und früher beliebte Schmuggelpfade bot über Bärnloch,
vorbei an der Waldkapelle zum 733 Meter hohen Eidenberger Lusen weiter gehen konnte.

Die drei Sägewerksmühlen am Osterbach wurden 1944 durch Schneemassen zerstört. Der Eidenberger Lusen mit
seinem rückwärts liegendem Kletterfelsen bot einen verhangenen Blick auf Wegscheid. Der Abstieg zum
Rannasee, dem größten Badesee im Bayerischen Wald führte durch ein anmutig blühendes Gelände.

Die Wanderer waren fit, sodaß eine Erweiterung der Tour über Wildenranna mit seinen ca 150 jährigen
imposanten liebevoll restaurierten Bauernhäusern möglich war. Zum Ausklang dieses erlebnisreichen
Tages war Sitzweil in gemütlich-lustiger Runde im Hacklberger Bräustüberl/ Passau angezeigt.

Wanderführer Paul Lemberger sei dank für seine sehr gute Organisation dieser Maiwanderung.
Bericht: I.Kubsch