BACK

Haidsteinwanderung_1

Haidsteinwanderung_2

Haidsteinwanderung_3

Haidsteinwanderung_4

Haidsteinwanderung_5

Haidsteinwanderung_6

Haidsteinwanderung_7

Haidsteinwanderung_8

Haidsteinwanderung_9

Haidsteinwanderung_10

Haidsteinwanderung_11

Haidsteinwanderung_12

Haidsteinwanderung_13

Haidsteinwanderung_14

Haidsteinwanderung_15

Haidsteinwanderung_16

Haidsteinwanderung_17

Haidsteinwanderung_18

Haidsteinwanderung_19

Haidsteinwanderung_20

Haidsteinwanderung_21

Haidsteinwanderung_22

Wanderung zum Haidstein am 17.06.2012 und Besichtigung der Burganlage Runding.

Wegbeschreibung
Blaibach - Plarnhof - Lederdorn - Haidstein - Ried (1000 j├Ąhrige Linde) - Gadsdorf - Reckendorf - Blaibach (16 km)

Nach der Kolmberger Stra├če zweigten wir wenige Meter nach dem Ortsende links ab und sind nach
150m in den Wald bis zur Plarnhofkapelle  (ca. 1 km) – nun waren wir auf Betriebstemperatur gekommen.

Am Weiler  Plarnhof vorbei f├╝hrte uns auf ca. 800 m eine schmale Teerstra├če, die in eine breitere Stra├če
m├╝ndet. Nach dem ├ťberqueren dieser Stra├če gelangt man nach ca. 1,5 km auf Feldwegen ├╝ber einen H├╝gel
nach Lederdorn.

Weiter ging es Richtung Ramsried und schlie├člich wieder auf schattigen Wegen immer mehr Ansteigend
den Wanderweg B2 auf den Gipfel des Haidsteins mit Bergkirchlein und Forsthaus zu.

Nach einer z├╝nftigen Brotzeit marschierten wir Talw├Ąrts nach Liebenstein und  folgten  einem
Verbindungsweg auf dem man nach ca. 2 km zum  n├Ąchsten  Ziel kommt……. N├Ąmlich zu der
1.000-j├Ąhrigen Wolframslinde in Ried am Haidstein.

Von  der Linde zweigt jetzt der Weg links ab und f├╝hrt nach 1,8 km bei Gadsdorf auf die Staatsstra├če der wir
ca 200 m in Richtung Reckendorf nach rechts folgen. Am Ende dieses Ortes verlassen wir wieder nach rechts
die Teerstra├če und wir erreichen nach 2,5 km ├╝ber Feld- und Waldwege auf der Gsteinetstra├če den Ort Blaibach.

Danach ging es auf dem Schlossberg in Runding, wo man heute noch die traurigen, aber immer noch imposanten
Reste der ehemals gr├Â├čten Burganlage des Bayerischen Waldes mit einer ├╝berbauten
Gesamtfl├Ąche von ca. 15.000 m2 einschlie├člich der Vorburg mit Pfleghaus und Getreidekasten sieht.

Trotz der ├╝ber 30 Grad und ohne Schatten f├╝hrte uns Rudi Raum (von Burgfreunde - Verein Runding)
in die Vergangenheit auf eine Zeitreise der Runtinger (Roumptinger) zur├╝ck. Sie waren im Dienste
von Markgrafen von Cham und Vohburg. Die Geschichten reichen bis ins Jahr 1118 zur├╝ck,
wo sie auch erstmals urkundlich erw├Ąhnt werden.

Sp├Ąter kam dann Heinrich Nothaft, der Vicedom (l. Verwalter) des Herzogs von Niederbayern (Straubing-Holland),
verstand es, Herrschaft und Burg Runding durch Belehnung und Kauf im Jahr 1415 vollst├Ąndig
in seinen Besitz zu bringen. F├╝r ├╝ber 400 Jahre - mit knapp 70-j├Ąhriger Unterbrechung durch das Geschlecht
der Eyb in der Reformationszeit - bestimmte nun das hochangesehene und zeitweise sehr reiche Adelsgeschlecht
der Nothaft die Geschicke der Burg und der zugeh├Ârigen Ortschaften. Die Nothaft bauten im 15./16.Jahrhundert
die n├╝chterne Burg zu einer herrlichen "Veste", einer weiten Schlossanlage aus.

Ungl├╝ckliche Zeiten brachten die Hussiteneinf├Ąlle um 1430 und die Wirren des Drei├čigj├Ąhrigen Krieges.
Zweimal - 1633 und 1641 – wurden das m├Ąchtige Schloss und die umliegenden Ortschaften von den Schweden gnadenlos
ausgepl├╝ndert. Der dabei erlittene Schaden belief sich auf sage und schreibe 160.000 Gulden, eine zu damaliger
Zeit ungeheuer hohe Summe. Dem Zerfall wurde erst ab dem Jahre 1992 durch die Erhaltungsma├čnahmen der Gemeinde
Runding Einhalt geboten. Nach einem Konzept des Architekten Rosenbaum aus Amberg wurden seitdem mit Mitteln
├Âffentlicher Zuschussgeber die vorhandenen Reste der Ruine instand gesetzt und der Nachwelt erhalten.

Neuer_Banner_2009Berg Arber -1456 MeterBerg Rachel - 1453 MeterBerg Lusen - 1373 MeterBerg Falkenstein - 1315 MeterBerg Osser - 1293 MeterBerg Dreisessel - 1333 MeterBerg Dreitannenriegel - 1090 MeterBerg Pr÷ller - 1048 Meter

Webcams der n├Ąheren Umgebung

Webcams

Die Startseite vom Waldverein Sektion Deggendorf

Wissenswertes ├╝ber den Verein

Veranstaltungen - Jahresprogramm

Bildergalerie ├╝ber Wanderungen und Veranstaltungen

Wanderziele in der n├Ąheren Umgebung

Infos ├╝ber den Naturschutz

Informationen der Jugendvertretung

Mit uns in Kontakt treten

Hier kommen Sie auf andere Seiten

 

Impressum & Datenschutz

 

Waldvereinsh├╝tte "Nest"

Vereinsh├╝tte “Nest”

 

Stadt Deggendorf

Deggendorf - das Tor
zum Bayerischen Wald