BACK

 

Schopf_Grandberg_2018_01

Schopf_Grandberg_2018_03

Schopf_Grandberg_2018_05

Schopf_Grandberg_2018_06

Schopf_Grandberg_2018_07

Schopf_Grandberg_2018_08

Schopf_Grandberg_2018_10

Schopf_Grandberg_2018_11

Schopf_Grandberg_2018_13

Schopf_Grandberg_2018_12

Schopf_Grandberg_2018_09

Schopf_Grandberg_2018_14

Schopf_Grandberg_2018_15

Schopf_Grandberg_2018_04

Schopf_Grandberg_2018_02

Wanderung  am 08.09.2018

Ersatztour: Oberm├╝hlbach – St. Englmar- Schopf - Grandberg
(Goldsteigweg  8. Etappe abgesagt)

Trotz guten Wanderwetters war es nicht m├Âglich gen├╝gend  Wandersleut zu animieren,
um die Weiterf├╝hrung der j├Ąhrlichen Goldsteigetappen fortzusetzen.

Bei Meinem Vorhaben auf dieser leichten Strecke von ca. 30 km  haben sich viele gedacht,
das ist mir zu viel. (Nicht ganz verst├Ąndlich, da es m├Âglich war nur ein Teilst├╝ck zu wandern.
Au├čerdem war der Tag nur bis 16 Uhr 30 eingeplant.)
 
Da sich leider nur 10 angemeldet haben, entschloss ich mich, eine Ersatz Tour durchzuf├╝hren. Nachdem
alle damit einverstanden waren, starteten wir von Oberm├╝hlbach zu den Nagelsteiner Wasserf├Ąllen,
um den Rio Grande zu bestaunen.

Weiter ging’s auf Waldwegen durch den Hochwald, der einen aufger├Ąumten Zustand zeigte. Nach dem
Weiler Hof folgte ein Kreuzweg Richtung St. Englmar - bis dahin hatten wir schon 400 Hm. geschafft.

Bei der  Kapelle St. Leonhard war dann die erste Pause. ├ťber die Wei├če Marter (wo angeblich im
Jahre 1100 der hl. St. Leonhard von seinem ihn neidenden ÔÇ×Gef├Ąhrten“ erschlagen wurde) ging’s weiter
auf den Baierweg zum Ein├Âdhof  in Meinsdorf.

Beim Anwesen von Kreis-Heimat-Pfleger Josef Eidenschink erz├Ąhlte uns Dieser bei eine frische Halbe auf
seiner Hausbank ausf├╝hrlich ├╝ber seinen Bergkeller und die Geschichte von  Meinsdorf, wo sogar eine
eigene Brauerei von 1863-1934 in einer H├Âhe von ├╝ber 700m in Betrieb war.

Wir alle zogen ganz besondere Blicke auf eine errichtete Steinmauer am Waldrand. Diese Steine wurden
von den Feldern aussortiert und dort ├╝ber eine L├Ąnge von Hunderte Metern aufgebaut.

Unsere n├Ąchsten  Ziele waren dann Reisach, Haigrub und  Kloster – Kostenz, wo man bei einer kurzen
St├Ąrkung gerade das ÔÇ×12e L├Ąuten“  h├Ârte. Schlie├člich folgten wir dem WWG Nr.9 – dem letzten Anstieg zum
Schopf, der  mit einer H├Âhe von 925m. um 13 Uhr 30 erreicht wurde.

Leider ist keine Aussicht vorhanden, da die B├Ąume das Gipfelkreuz ├╝berragten. Aber sp├Ąter nach dem
kurzen Abstieg nach Grandsberg (unser Endziel),  war der Ausblick besonders lohnenswert.
 
Sogar die Papierfabrik von Plattling war ersichtlich, was mir aber nicht abgenommen wurde.
Immerhin haben wir unter 5 Std. ganze 17 Km und  900 Hm. geschafft.

Nach Speis und Trank fuhren wir mit dem bestellten Bus um 15 Uhr 30 heimw├Ąrts.

Neuer_Banner_2009Berg Arber -1456 MeterBerg Rachel - 1453 MeterBerg Lusen - 1373 MeterBerg Falkenstein - 1315 MeterBerg Osser - 1293 MeterBerg Dreisessel - 1333 MeterBerg Dreitannenriegel - 1090 MeterBerg Pr÷ller - 1048 Meter

zu den Webcams der Region Bayerischer Wald

Webcams

Die Startseite vom Waldverein Sektion Deggendorf

Wissenswertes ├╝ber den Verein

Veranstaltungen - Jahresprogramm

Bildergalerie ├╝ber Wanderungen und Veranstaltungen

Wanderziele in der n├Ąheren Umgebung

Die Waldvereinsh├╝tte "Nest"

Infos ├╝ber den Naturschutz

Der Bereich f├╝r die Jugend

F├╝r Mundartfreunde

Mit uns in Kontakt treten

Hier kommen Sie auf andere Seiten

Impressum & Datenschutz

Stadt Deggendorf

Deggendorf
das Tor zum
Bayerischer Wald

Waldvereinsh├╝tte "Nest"

Vereinsh├╝tte “Nest”

 

Besucher seit 03/2005 WebCounter